Gewichtstabelle für 304 & 316 Edelstahlplatten | MachineMFG

304 & 316 Edelstahlplatten Gewichtstabelle

4
(1)

1. Theoretisches Gewicht der Stahlplatte

Die Gewichtsberechnung für rostfreien Stahl 304 und 316 kann mit verschiedenen Formeln erfolgen, die hauptsächlich auf der Dicke, Breite, Länge und Dichte des Materials basieren.

Das theoretische Gewicht von rostfreiem Stahl 304 kann mit der Formel "Gewicht (kg) = Dicke (mm) * Breite (mm) * Länge (mm) * Dichtewert" berechnet werden, wobei der Dichtewert 7,93 beträgt. Bei einem Blech aus rostfreiem Stahl 304 mit einer Dicke von 2,0 mm, einer Breite von 1220 mm und einer Länge von 2440 mm beträgt das theoretische Gewicht beispielsweise 47,2 kg.

Die Dichte von rostfreiem Stahl 316 ist etwas höher als die von rostfreiem Stahl 304 und liegt bei 8,03 g/cm³. Daher muss bei Verwendung der gleichen Berechnungsformel der Dichtewert auf 8,03 angepasst werden, um ein genaueres Gewicht zu erhalten. Darüber hinaus beträgt die Dichte von rostfreiem Stahl 316L ebenfalls 7,93 g/cm³, was dem Wert von rostfreiem Stahl 304 entspricht.

Unabhängig davon, ob es sich um rostfreien Stahl 304 oder 316 handelt, hängt die Berechnung des Gewichts von den spezifischen Abmessungen und Dichtewerten des Materials ab. Für flache Materialien kann man die Formel "Gewicht (kg) = Dicke (mm) * Breite (mm) * Länge (mm) * Dichtewert"für die Berechnung, während für Materialien mit besonderen Formen (wie Rohre) möglicherweise andere Berechnungsmethoden angewandt werden müssen.

Verwandter Rechner:

2. 304 Edelstahl Platte Gewicht pro Quadratmeter

Die nachstehende Tabelle zeigt das theoretische Gewicht von Stahlplatten pro Meter, wobei die Dichte von Rostfreier Stahl 304 von 7,93 g/cm3.

Tabelle 1: Theoretische Gewichtstabelle von Stahlblech (Material: 304, Dichte: 7,93g/cm3)

DickeGewicht /m2Gewicht /m
mmkg1000
mm
1219
mm
1500
mm
2000
mm
0.53.9653.9654.8335.94757.93
0.86.3446.3447.7339.51612.688
17.937.939.66711.89515.86
1.29.5169.51611.614.27419.032
1.511.89511.89514.517.84323.79
215.8615.8619.33323.7931.72
2.519.82519.82524.16729.73839.65
323.7923.792935.68547.58
431.7231.7238.66747.5863.44
539.6539.6548.33359.47579.3
647.5847.585871.3795.16
863.4463.4477.33395.16126.88
1079.379.396.667118.95158.6
1295.1695.16116142.74190.32
14111.02111.02135.333166.53222.04
16126.88126.88154.667190.32253.76

3. 316 Edelstahl Platte Gewicht pro Quadratmeter

Das theoretische Gewicht von Edelstahl 316 Stahlplatte pro Meter ist in der folgenden Tabelle angegeben (die Dichte von rostfreiem Stahl 316 beträgt 8,0 g/cm3).

DickeGewicht /m2Gewicht /m
mmkg1000
mm
1219
mm
1500
mm
2000
mm
0.5444.87668
0.86.46.47.80169.612.8
1889.7521216
1.29.69.611.702414.419.2
1.5121214.6281824
2161619.5042432
2.5202024.383040
3242429.2563648
4323239.0084864
5404048.766080
6484858.5127296
8646478.01696128
10808097.52120160
129696117.024144192
14112112136.528168224
16128128156.032192256

Was sind die physikalischen und chemischen Unterschiede zwischen Edelstahl 316L und Standard-Edelstahl 316?

Die wichtigsten Unterschiede in den physikalischen und chemischen Eigenschaften zwischen rostfreiem Stahl 316L und rostfreiem Standardstahl 316 sind wie folgt:

Kohlenstoffgehalt: Die Obergrenze für den Kohlenstoffgehalt von rostfreiem Stahl 316L liegt bei 0,03%, während sie für rostfreien Stahl 316 bei 0,08% liegt. Durch den niedrigeren Kohlenstoffgehalt ist der rostfreie Stahl 316L weniger anfällig für interkristalline Korrosion.

Molybdän-Gehalt: Der Molybdängehalt in rostfreiem Stahl 316L ist etwas höher als in rostfreiem Stahl 316. Der Zusatz von Molybdän verbessert die Korrosionsbeständigkeit und die mechanischen Eigenschaften des nichtrostenden Stahls.

Korrosionsbeständigkeit: Aufgrund des geringeren Kohlenstoffgehalts und des angemessenen Molybdängehalts ist Edelstahl 316L gut beständig gegen verschiedene organische Säuren, anorganische Säuren, Laugen, Salze und andere Medien. Er hat auch eine ausgezeichnete Beständigkeit gegen sensibilisierte interkristalline Korrosion.

Schweißbarkeit: 316L-Edelstahl ist gut schweißbar und eignet sich für Mehrlagenschweißungen mit guten Nachbehandlungsergebnissen. Im Vergleich dazu ist nichtrostender Stahl 316 zwar ebenfalls gut schweißbar, doch ist 316L mit seinem extrem niedrigen Kohlenstoffgehalt besser in der Lage, interkristalline Korrosion beim Schweißen zu vermeiden.

Mechanische Eigenschaften: Obwohl sowohl Edelstahl 316L als auch 316 bestimmte Anforderungen an die mechanischen Eigenschaften erfüllen können, können die spezifischen Parameter der mechanischen Eigenschaften (wie Zugfestigkeit, bedingte Streckgrenze, Dehnung usw.) je nach den spezifischen Produktionsstandards und Prozessbedingungen variieren.

Im Vergleich zum rostfreien Standardstahl 316 unterscheidet sich der rostfreie Stahl 316L durch seinen Kohlenstoffgehalt, seinen Molybdängehalt und folglich durch seine Korrosionsbeständigkeit und Schweißbarkeit. Diese Unterschiede machen den rostfreien Stahl 316L zu einem optimalen Werkstoff für bestimmte Anwendungen, z. B. für solche, die einen extrem niedrigen Kohlenstoffgehalt erfordern, um das Risiko der interkristallinen Korrosion zu minimieren.

Warum variiert der Dichtewert von Edelstahlmaterialien?

Der Dichtewert von nichtrostendem Stahl variiert hauptsächlich aufgrund der folgenden Faktoren:

Materialzusammensetzung: Die chemische Zusammensetzung von nichtrostendem Stahl hat einen erheblichen Einfluss auf seine Dichte. So hat beispielsweise nichtrostender Stahl mit einem hohen Nickelgehalt eine höhere Dichte als Stahl mit einem niedrigeren Nickelgehalt. Darüber hinaus haben verschiedene Arten von nichtrostendem Stahl, wie z. B. nichtrostender Chromstahl und nichtrostender Chrom-Nickel-Stahl, auch unterschiedliche Dichten.

Herstellungsprozess: Auch das Herstellungsverfahren von nichtrostendem Stahl hat Einfluss auf seine Dichte. Gewalzter und geschmiedeter nichtrostender Stahl hat ein kompaktes Gefüge und damit eine höhere Dichte, während gegossener nichtrostender Stahl ein weniger kompaktes Gefüge aufweist und sogar Poren enthalten kann, was zu einer geringeren Dichte führt.

Temperatur und Druck: Die Dichte von nichtrostendem Stahl wird auch durch Faktoren wie Temperatur und Druck beeinflusst. Änderungen dieser äußeren Bedingungen können das Gefüge des Materials verändern und damit seine Dichte beeinflussen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen