Herstellung von Stromschienen: Techniken für eine effiziente Montage

1. Anwendungsbereich Dieses Dokument legt die Methoden und Anforderungen für die Herstellung und Montage von Sammelschienen fest. Dieses Dokument gilt für die Herstellung und Montage von Sammelschienen für Hoch- und Niederspannungsschaltanlagen, vorgefertigte Hoch-/Niederspannungsschaltanlagen, Verteilerkästen und andere komplette Anlagen. 2. Verweisende Normen GB/T 17467-1998 Vorgefertigte Hoch-/Niederspannungsschaltanlagen GB/T 11022-1999 Gemeinsame technische Anforderungen [...]

Sammelschienen-Fertigungstechniken für eine effiziente Montage

Inhaltsverzeichnis

1. Umfang

Dieses Dokument legt die Methoden und Anforderungen für die Herstellung und Montage von Stromschienen fest.

Dieses Dokument gilt für die Herstellung und Montage von Sammelschienen für Hoch- und Niederspannungsschaltanlagen, vorgefertigte Hoch-/Niederspannungsschaltanlagen, Verteilerkästen und andere komplette Anlagen.

Sammelschienen-Fertigungstechniken für eine effiziente Montage

2. Referenzierte Normen

GB/T 17467-1998 Vorgefertigte Hoch-/Niederspannungs-Schaltanlagen

GB/T 11022-1999 Gemeinsame technische Anforderungen für Hochspannungsschaltanlagen und Steuereinrichtungen

GB 7251.1~4 Komplette Niederspannungs-Schaltanlagen und Steuereinrichtungen

GBJ149-90 Elektrische Installationstechnik

Spezifikationen für Bau und Abnahme von Sammelschienengeräten

Kupfer-Sammelschiene" Internationaler Kupferverband (China)

Verband der Elektrizitätswirtschaft Zusammenstellung der elektrischen Vorschriften im Raum Peking

GB 5585.1-2005 Sammelschienen für elektrische Zwecke - Teil 1: Allgemeine Bestimmungen

GB 5585.2-2005 Sammelschienen für elektrische Zwecke - Teil 2: Kupfersammelschienen

GB2681-81 Drahtfarben in elektrischen Komplettgeräten

3. Werkstoffe

Kupferschienen (rechteckig, I-förmig, D-förmig, Doppel-T-förmig, Dreifach-T-förmig, usw.), Aluminiumschienen, Isolatoren, Schrumpfschläuche, verzinkte Schrauben, Muttern, Unterlegscheiben, Federscheiben(gelb, grün, rot), (L1, L2, L3) und verschiedene Phasenetiketten.

4. Ausrüstung und Werkzeuge

Sammelschienenrichtmaschine, Sammelschienenschneidemaschine, Sammelschienenbiegemaschine, Poliermaschine, Stanzmaschine, Vertikalbohrmaschine, Elektroofen, Zinntopf, Handsäge, Feile, Schraubendreher, Handhammer, Holzhammer, Maßband, Stahlmaßstab, Winkel, Anreißnadel, Drahtbürstenrad, Schere, Spritzpistole, Schraubenschlüssel, Drehmomentschlüssel usw.

5. Grundsätze der Stromschienenfertigung

5.1 Die Spezifikation der Stromschiene wird entsprechend den technischen Anforderungen des Entwurfs ausgewählt.

Das Verlegeschema der Stromschiene wird im Allgemeinen vom Hersteller festgelegt, sollte aber die Einbaulage der Komponenten und die tatsächlichen Einbaubedingungen berücksichtigen.

Ausgehend von der Erfüllung der einschlägigen technischen Anforderungen sollte sie den Grundsätzen der vernünftigen Gestaltung, der Materialeinsparung, der Sauberkeit und der Ästhetik genügen.

Die Installation sollte sicher, zuverlässig und leicht zu warten und zu demontieren sein. Die Verkabelung desselben Vertragsprodukts sollte so einheitlich wie möglich sein.

5.2 Dieses Dokument schreibt vor, dass für den Primärstromkreis im Allgemeinen Kupferschienen verwendet werden. In besonderen Fällen können mit Zustimmung des Leiters der technischen Abteilung oder des Chefingenieurs auch isolierte Drähte verwendet werden. Für Dauerströme über 100 A sollten Kupferschienen verwendet werden.

5.3 Die Spezifikation der Primärleitung wird nach den Anforderungen des Benutzers im Bauplan festgelegt, sollte aber nicht unter dieser Vorschrift liegen. Wenn im Bauplan keine Spezifikation angegeben ist, sollte die entsprechende Spezifikation entsprechend der Leitungskapazität ermittelt werden. Siehe die "Tabelle der Drahtstrombelastbarkeit" in diesem Leitfaden.

a) Zur Auswahl der Strombelastbarkeit von TMY-Kupfersammelschienen siehe Anhang A.

b) Für die Strombelastbarkeit von BVR, BV PVC-isoliertem Draht, siehe Anhang B.

5.4 Unter der Prämisse, die oben genannten Anforderungen zu erfüllen, sollte die Anzahl der Sammelschienenbögen minimiert werden, um Sammelschienenüberkreuzungen zu vermeiden.

6. Sammelschienen-Verarbeitungstechnik

6.1 Die Bearbeitung der Stromschiene umfasst im Allgemeinen die folgenden technologischen Prozesse:

a) Wählen Sie die Sammelschienenspezifikation entsprechend den technischen Anforderungen des Bauplans, legen Sie das Verdrahtungsschema fest und messen Sie die Fertigungsmaße der Sammelschiene;

b) Richten Sie die Kupfersammelschiene mit einer Sammelschienenrichtmaschine;

c) Schneiden Sie nach den ausgeklappten Maßen, der Querschnitt sollte flach und ohne Grate sein;

d) Bohren oder stanzen Sie Löcher und entgraten Sie die markierten Löcher;

e) Biegen Sie flache, vertikale und verdrehte Biegungen gemäß dem Plan; (Die Oberfläche der Stromschiene sollte sauber und flach sein, ohne Risse, Falten, Verunreinigungen und Verformungen und Verdrehungen).

f) Führen Sie eine Anti-Oxidations-Behandlung auf der Oberfläche der Sammelschienenüberlappung durch (Zinn- oder Silberbeschichtung).

6.2 Nach dem Schneiden der Stromschiene ist diese zu richten und die Schnittfläche mit einer Feile zu glätten.

6.3 Die Grate nach dem Bohren oder Stanzen der Stromschiene müssen flach bearbeitet werden, und die Oberfläche der Stromschiene darf keine offensichtlichen Hammerschläge, Kratzer, Vertiefungen, Abblätterungen oder andere Mängel aufweisen.

6.4 Zwischen den Doppelsammelschienen oder mehreren rechteckigen Sammelschienen sollte ein Abstand eingehalten werden, der nicht geringer ist als die Dicke der Sammelschiene; der Abstand zwischen den Kanten benachbarter Abstandshalter sollte mehr als 5 mm betragen.

6.5 Das gleiche Layout der Hauptsammelschiene, der Abzweigschiene, der Stichleitung und der Geräteanschlussleitung sollte symmetrisch, horizontal und vertikal, sauber und schön sein.

6.6 Die Anordnung der Phasenfolge der Sammelschiene sollte, wenn sie nicht in der Planung festgelegt ist, den folgenden Vorschriften entsprechen:

a) Bei Wechselstromsammelschienen, die oben und unten angeordnet sind, ist die Anordnung von oben nach unten A, B, C, N Phase, bei Gleichstromsammelschienen ist der positive Pol oben, der negative Pol unten.

b) Bei horizontal angeordneten AC-Sammelschienen ist die Anordnung von der Rückseite der Schale bis zur Schalenoberfläche die Phase A, B, C, N, der Pluspol der DC-Sammelschiene ist hinten, der Minuspol vorne.

c) Für die Wechselstromsammelschiene des Ableiters von links nach rechts ist die Anordnung A, B, C, N Phase, Gleichstromsammelschiene Pluspol links, Minuspol rechts.

Hinweis: Die Anordnung der Phasenreihenfolge basiert auf der Blickrichtung von vorne auf jeden Raum der Unterstation. In besonderen Fällen, in denen die Anordnung in dieser Phasenfolge zu Schwierigkeiten bei der Positionierung der Sammelschienen führen würde, ist es nicht notwendig, diese Vorschrift zu befolgen, aber jede Phase sollte eine klare Angabe haben.

6.7 Biegen von Stromschienen

6.7.1 Rechteckige Stromschienen sollten kalt gebogen werden, Warmbiegen ist nicht erlaubt.

6.7.2 Das Biegen von Stromschienen sollte den folgenden Vorschriften entsprechen (Abbildung unten):

Biegen von Stromschienen

a) Rechteckige Stromschienen sollten möglichst wenig rechtwinklige Biegungen aufweisen, und die Biegewinkel darf nicht weniger als 90 Grad betragen. An der Biegung dürfen keine Risse oder signifikanten Falten vorhanden sein, und der Mindest Biegeradius der Stromschiene sollte den Vorschriften entsprechen, siehe Abbildung unten.

b) Der Abstand von der Stelle, an der die Sammelschiene zu biegen beginnt, bis zur Kante der Sammelschienenhalterung des nächstgelegenen Isolators sollte nicht mehr als 0,25 L betragen, darf aber nicht weniger als 50 mm betragen.

c) Der Abstand von der Stelle, an der die Stromschiene zu biegen beginnt, bis zur Anschlussstelle der Stromschiene sollte nicht weniger als 50 mm betragen.

Tabelle 6.7.2: Mindestwert des Biegeradius (r) für Stromschienen

Sammelschienen-Typ Arten von Biegungen Querschnitt der Stromschiene (mm)Minimaler Biegeradius (mm)
KupferAluminiumStahl
Rechteckige Stromschiene  Flache Kurve 50×5 und darunter2a2a2a
125×10 und darunter2a2.5a2a
Vertikale Biegung50×5 und darunter1b1.5b0.5b
125×10 und darunter1.5b2b1b
Stabförmige Stromschiene  Φ16 und darunter50mm70mm50mm
Φ30 und darunter100mm150mm150mm

Anmerkung: "a" ist die Dicke der Stromschiene und "b" ist die Breite der Stromschiene.

d) Wenn die Stromschiene um 90° gedreht wird, sollte die Länge des gedrehten Teils das 2,5- bis 5-fache der Breite der Stromschiene betragen (Abbildung 6.7.2.2).

e) Die Biegung mehrerer Sammelschienen sollte einheitlich sein.

6.8 Verbindungen für rechteckige Stromschienen sollten durch Schweißen, Bolzen oder Klemmen hergestellt werden. Zylindrische Sammelschienen sollten durch Schweißen oder mit Drahtklammern verbunden werden. Die Sammelschienenverbindungen sollten die folgenden Anforderungen erfüllen:

6.8.1 Wenn rechteckige Sammelschienen mit Schraubbefestigung überlappt werden, sollte der Abstand von der Verbindung bis zur Kante der Isolatorträgerplatte nicht weniger als 50 mm betragen. Der Abstand vom oberen Sammelschienenende bis zu der Stelle, an der die untere Sammelschiene beginnt, sich zu biegen, sollte nicht weniger als 50 mm betragen (Abbildung 6.8.1). (Anmerkung: Wenn die Bedingungen es zulassen, können die beiden Sammelschienen direkt übereinander gelegt werden, ohne dass sie gebogen werden, aber es muss sichergestellt werden, dass die Sammelschienen keinen äußeren Belastungen ausgesetzt sind).

6.8.2 Überlappungsmethoden für rechteckige Sammelschienen: Wenn die Sammelschienen an die Geräteklemmen angeschlossen werden, sollten sie den Anforderungen der nationalen Norm "Anschlussklemmen für Transformatoren, Hochspannungsgeräte und Durchführungen" entsprechen. Falls erforderlich, sollten Doppel- oder Mehrfachsammelschienenübergangsverbindungen verwendet werden. Wenn es keine besonderen Anforderungen gibt, sollten sie den Vorschriften der folgenden Tabelle entsprechen:

Vertikale ÜberlappungSeriennummerAnschluss Abmessungen (mm)Bohrungsdurchmesser ΦSpezifikation der Schraube
b2b1a
115<2 b2 7M6
220 11M10
325 11M10
430 13M12
515≥2b2 und ≤3b2 7M6
62011M10
72511M10
83013M16
915≥3b2407M6
10204011M10
11255011M10
12306013M16
1340≥40 11M10
1450≥5013M12
1560≥60 11M10
1680≥8017M16
17100≥10017M16
18120≥12017M16
11515307M6
220204011M10
325255011M10
430306013M12
540408011M10
650508013M12
760606011M10
880808017M16
910010010017M16
1012012012017M16

6.8.3 Der Durchmesser des Schraubenlochs der Sammelschienenverbindung sollte 1 mm größer sein als der Schraubendurchmesser; die Bohrung sollte senkrecht und nicht schräg sein, und der Fehler in der Achsabstand zwischen den Schraubenlöchern sollte ±0,5 mm betragen.

6.8.4 Die Kontaktfläche der Stromschiene muss eben und frei von Oxidschichten sein (mit einer Drahtbürste poliert). Nach der Bearbeitung sollte die Querschnittsverringerung: der Kupfersammelschiene 3% des ursprünglichen Querschnitts nicht überschreiten; die Aluminium-Sammelschiene sollte 5% des ursprünglichen Querschnitts nicht überschreiten.

6.8.5 Bei Sammelschienen-Überlappungsflächen mit einer Silberschicht ist willkürliches Feilen nicht erlaubt. Bei versilberten Kontaktflächen ohne Schwärzung einfach mit wasserfreiem Alkohol oder Aceton oder Benzin abwischen, bis die Schwärzung verschwindet. Wenn die Silberschicht schwarz wird, können Sie sie mit metallographischem Schleifpapier leicht polieren und dann mit wasserfreiem Alkohol abwischen.

6.8.6 Die Überlappungsflächen von Sammelschiene und Sammelschiene bzw. Sammelschiene und elektrischer Anschlussklemme sollten die folgenden Anforderungen erfüllen:

a) Die Sammelschienen-Kontaktfläche muss nach der Bearbeitung sauber gehalten werden.

b) Wenn die Stromschiene flach liegt, sollte der durchgehende Bolzen von unten nach oben eingeschraubt werden, in anderen Fällen sollte sich die Mutter auf der Wartungsseite befinden und die Bolzenlänge sollte 2 bis 5 Gewindegänge über die Mutter hinausragen.

c) Auf beiden Außenseiten der durch den durchgehenden Bolzen verbundenen Stromschiene sollten flache Unterlegscheiben vorhanden sein, der Nettoabstand zwischen benachbarten Bolzenscheiben sollte mehr als 3 mm betragen, und es sollte ein Federunterlegscheibe oder Kontermutter auf der Mutterseite.

d) Die Schrauben müssen gleichmäßig belastet werden und dürfen den elektrischen Anschluss nicht zusätzlich belasten.

e) Die Kontaktfläche der Stromschiene sollte fest verbunden sein, die Verbindungsschrauben sollten mit einem Drehmomentschlüssel angezogen werden, und der Wert des Anzugsdrehmoments sollte den Bestimmungen der Tabelle 6.8.6 entsprechen:

Tabelle 6.8.6 Anzugsdrehmomente für Stahlbolzen

Spezifikation der Schraube (mm)Drehmoment Wert (N-m)
M88.8~10.8
M1017.7~22.6
M1231.4~39.2
M1451.0~60.8
M1678.5~98.1
M1898.0~127.4
M20156.9~196.2
M24274.6~343.2

f) Wenn die Stromschiene mit der schraubenförmigen Klemme verbunden wird, sollte die Öffnung der Stromschiene den Durchmesser der schraubenförmigen Klemme nicht um 1 mm überschreiten. Die Oxidschicht des Gewindes muss sauber gebürstet sein. Die Kontaktfläche der Mutter muss flach sein. Zwischen der Mutter und der Stromschiene sollte eine verzinnte flache Unterlegscheibe aus Kupfer eingefügt werden, und es sollte eine Kontermutter vorgesehen werden, aber keine Federscheibe.

g) Nach dem Einbau der Sammelschiene dürfen keine Eigenspannungund es sollte keinen signifikanten Durchhang geben. Die Abweichung innerhalb zweier Stützpunkte sollte 4 mm nicht überschreiten. Alle Kontaktteile der Stromschienenverbindungen sollten eng miteinander verbunden sein. Nach dem Anziehen der Schrauben sollte eine 0,05-mm-Fühlerlehre zur Überprüfung verwendet werden. Die Tiefe der Fühlerlehre sollte bei Stromschienen mit einer Breite von mehr als 60 mm nicht mehr als 6 mm und bei Stromschienen mit einer Breite von weniger als 60 mm nicht mehr als 4 mm betragen.

6.8.7 Die Stromschiene sollte bei der Befestigung auf dem Säulenisolator die folgenden Anforderungen erfüllen:

6.8.7.1 Die Befestigung der Sammelschienenhalterung und des Säulenisolators muss flach und fest sein und darf die gestützte Sammelschiene keiner zusätzlichen Belastung aussetzen. Wenn die Länge der Sammelschiene die Bestimmungen der Tabelle 6.8.7.1 überschreitet, sollte in der Mitte eine feste Stütze angebracht werden.

Tabelle 6.8.7.1 Abstände für das Anbringen von festen Halterungen an Sammelschienen (mm).

Breite der SammelschieneEntfernungBreite der SammelschieneEntfernungBreite der SammelschieneEntfernung
≤30300≤50600≥60900

6.8.7.2 Die Befestigungsbeschläge oder andere Halterungen der Wechselstromschiene dürfen keinen geschlossenen magnetischen Kreis bilden.

6.8.7.3 Wenn die Sammelschiene flach liegt, sollte die obere Druckplatte der Sammelschienenhalterung einen Abstand von 1mm ~ 1,5mm zur Sammelschiene einhalten. Wenn die Sammelschiene aufgerichtet ist, sollte die obere Druckplatte einen Abstand von 1,5 mm bis 2 mm zur Sammelschiene einhalten.

6.8.7.4 Für jeden Abschnitt der auf dem Säulenisolator befestigten Sammelschiene sollte ein Totpunkt festgelegt werden, vorzugsweise in der Mitte der gesamten Länge oder zwischen den beiden Sammelschienenkompensatoren.

6.8.7.5 Alle Teile der Sammelschienenbefestigung, die Kanten und Ecken aufweisen, sollten abgestumpft werden, um eine Entladung der Spitzen zu verhindern.

6.9 Wahl des Querschnitts der neutralen Leitung N

6.9.1 In einem Dreiphasen-Vierleiternetz sollte der Querschnitt des Nulleiters der gleiche sein wie der der Phasenleitung.

6.9.2 Die Querschnittsfläche des PEN-Leiters ist in gleicher Weise zu bestimmen wie die des Neutralleiters N. Die Mindestquerschnittsfläche sollte jedoch 10 mm2 nicht unterschreiten. Der Querschnitt des Schutzleiters wird nach Tabelle 6.9.2 gewählt.

Tabelle 6.9.2 Referenztabelle für die Auswahl der Querschnittsfläche des Schutzleiters (mm)2).

Querschnittsfläche S des Geräte-Phasenleiters.Mindestquerschnittsfläche des Schutzleiters Sp
S≤16S
16<S≤3516
35<S≤400S / 2
400<S≤800200
S>800S/4

6.10 Nachdem die Stromschiene hergestellt wurde, sollte sie isoliert und mit einem Schrumpfschlauch geschützt werden. Die spezifischen Anforderungen sind wie folgt:

6.10.1 Schneiden: Wählen Sie einen Schrumpfschlauch, der dem Querschnitt der Stromschiene entspricht. Schneiden Sie den Schlauch so zu, dass seine Länge der Länge der Sammelschiene entspricht und keine schräge Mündung vorhanden ist. In der Mitte sollten keine Verbindungsstellen vorhanden sein (die Schlauchlänge schrumpft etwa 3% bis 5%).

6.10.2 Einsetzen: Führen Sie die Stromschiene ein. Wenn das Einführen schwierig ist, können Sie Schmiermittel wie Silikonöl auf die Stromschiene sprühen, um Falten zu vermeiden und das Einführen zu erleichtern.

6.10.3 Mit dem Schrumpfen beginnen: Verwenden Sie mittlere Hitze zum Schrumpfen. Bei Z-förmigen Stromschienen beginnen Sie mit dem Schrumpfen in der Mitte der Stromschiene. Dabei die Flamme in Bewegung halten, um ein Anbrennen des Rohres zu vermeiden.

6.10.4 Schrumpfen des rechtwinkligen Teils: Wenn das rechtwinklige Teil schrumpft, ziehen Sie das Rohr fest, um Falten zu vermeiden, die durch kleines Feuer verursacht werden.

6.10.5 Schrumpfen des zweiten rechtwinkligen Teils: Ziehen Sie das Rohr in gleicher Weise fest und halten Sie die Flamme in Bewegung.

6.10.6 Schrumpfen des geraden Teils: Halten Sie die Flamme in Bewegung und verwenden Sie mittlere Hitze für eine gleichmäßige Erwärmung.

6.10.7 Blasenbildung: Wenn Blasen auf dem Röhrchen erscheinen, erhitzen Sie es gründlich bei mittlerer Hitze, bis die Blasen verschwinden.

6.10.8 Korrekturen: Falls Falten oder Überdehnungen auf der Oberfläche des Rohrs vorhanden sind, müssen diese vor dem Abkühlen korrigiert werden, um die Stromschiene anzupassen.

6.10.9 Abkühlen: Kühlen Sie die Stromschiene, um den Schrumpfungsprozess abzuschließen.

6.10.10 Nach dem Wärmeschrumpfen sollte die Stromschiene auf Flachheit, Verbrennungen, Risse und Kratzer geprüft und mit einer eindeutigen Kennzeichnung versehen werden.

6.11 Die Überlappungsfläche der Stromschiene und die Schrumpfposition des Schrumpfschlauches sind in der Abbildung dargestellt:

6.12 Rechteckige Stromschienen sollten den Lichtbogenbereich vermeiden. Wenn der Hauptwechselstromkreis durch einen Metallrahmen verläuft, der einen geschlossenen magnetischen Kreis bildet, sollten die dreiphasigen Stromschienen durch dasselbe Rahmenloch geführt werden. Wenn die Sekundärleitung an die Primärsammelschiene angeschlossen wird, müssen separate Löcher in die Sammelschiene gebohrt und diese mit Schrauben befestigt werden.

6.13 Die Isolierdrähte im Gerät sind im Allgemeinen schwarz, es sei denn, der Benutzer hat besondere Anforderungen. Der Erdungsdraht ist gelb und grün. Die Drahtenden sind durch verschiedenfarbige isolierte Enden oder verschiedenfarbige Kunststoffhüllen gekennzeichnet. Kupfer und Aluminium Die Sammelschienen sind mit farbigen Etiketten zur Identifizierung der Phasenfolge gekennzeichnet.

a. Wechselstromkreis: Phase A - Gelb, Phase B - Grün, Phase C - Rot, Neutralleiter - Hellblau, Erde - Gelb und Grün.

b. Gleichstromkreis: Positiv - Braun, Negativ - Blau.

6.14 Die Überlappung der Sammelschienen sollte nicht mit Farbe besprüht werden; an auffälligen Stellen auf der Beobachtungsfläche der Sammelschienen können farbige Klebeetiketten verwendet werden.

6.15 Die Farbe und Phasenfolge der Sammelschienen sind in Anhang C dargestellt.

6.16 Die Anforderungen an den Isolationsabstand der Sammelschienen sollten die folgenden Anforderungen erfüllen:

6.16.1 Der elektrische Abstand auf der Niederspannungsseite sollte nicht weniger als 20 mm betragen.

6.16.2 Der Abstand zwischen den blanken stromführenden Teilen verschiedener Phasen auf der Hochspannungsseite und zwischen den blanken stromführenden Teilen und dem geerdeten Skelett sollte nicht weniger als 125 mm betragen; der Abstand zwischen den blanken stromführenden Teilen und der vorderen Metallabdeckplatte, der Metalltür oder der Übertragungsstange sollte nicht weniger als 155 mm betragen; der Abstand zwischen den blanken stromführenden Teilen und der vorderen Netzabdeckplatte oder Netztür sollte nicht weniger als 225 mm betragen.

6.16.3 Nach der Installation der Stromschiene muss diese den Konstruktionsvorschriften entsprechen, die Anschlüsse müssen korrekt sein, die Schrauben müssen fest sitzen, der Kontakt muss zuverlässig sein, die farbliche Kennzeichnung der Phasen muss auffällig sein, sie darf nicht leicht abfallen, und das Ende muss sauber und attraktiv sein.

Hinweis: Die oben genannten Abmessungen können nicht als Grundlage für die elektrische Isolationsfestigkeit verwendet werden. Der elektrische Abstand der elektrischen Bauteile selbst unterliegt nicht den oben genannten Größenbeschränkungen.

7. Vorsichtsmaßnahmen

7.1 Achten Sie bei der Herstellung von Stromschienen auf die persönliche Sicherheit, um Stöße, Kratzer und Verbrennungen zu vermeiden;

7.2 Die hergestellte Stromschiene darf nicht bestiegen, betreten oder gezogen werden;

7.3 Das verwendete Sammelschienenmaterial sollte sauber gestapelt werden, um Verschmutzung und Verformung zu vermeiden;

7.4 Achten Sie auf die Hygiene auf der Baustelle.

8. Verwandte Dokumente als Referenz

2904-1 Allgemeine technische Regeln für die Verdrahtung von Hilfsstromkreisen

2905-1 Technische Regeln für die Verarbeitung und Anbringung von Kennzeichnungs- und Symbolschildern.

Anhang A

(Vorschlag für einen Anhang)

TMY-Sammelschienen Strombelastbarkeitstabelle

Nennstrom (A)Spezifikationen für Kupfersammelschienen (Einzelstück in mm)
Unten 18516×1.6、15×3、10×4
24220×3
30025×3、16×5
35530×3、20×4
42030×4、20×6
55040×4、30×5、20×10
61550×3、40×5、30×6、25×8
75560×3、50×5、40×6、30×10
84060×4、50×6、40×8、25×16
90080×3、60×5
99060×6、50×8、40×10、30×16
116080×4、60×8、50×10、40×16
1300100×4、80×6、60×10、50×12
1490100×5、80×8、60×12、50×16
1590100×6
167080×10、60×16
1830120×6、100×8、80×12
2030100×10
2110120×8、100×12、80×16
2330160×6、120×10、100×16
Nennstrom (A)Spezifikationen für Kupfersammelschienen (Doppelstück in mm)
153060×6
230080×8
273080×10
2690100×8
3180100×10
3610120×10

Hinweis: Die Umgebungstemperatur beträgt 35°C, die maximale Arbeitstemperatur 70°C.

Anhang B

(Informativer Anhang)

Strombelastbarkeit von BVR, BV PVC-isolierten Kupferkerndrähten

Draht-Querschnitt (mm)2)Drahtverlegung (A)
16
1.58
2.512
416
425
632
1040
1063
1680
25100
35125
50160
70200
95250
120300
150315
185400

Hinweis: Die Strombelastbarkeit ist der empirische Stromwert bei einer Umgebungstemperatur von 35℃ und freiliegendem Draht. In besonderen Fällen ist die Auswahl entsprechend den technischen Anforderungen vorzunehmen.

Anhang C

(Vorschlag für einen Anhang)

Sammelschienenfarbe und Phasenreihenfolge (Installationsort entspricht der Frontansicht des Bildschirms/Schranks)

GruppeEinbaulage der Stromschienen zueinander
FarbeHorizontale AnordnungAnordnung der Vorder- und RückseiteVertikale Anordnung.
Wechselstrom   Phase AGelbLinksWeiterTop
Phase BGrünMitteMittelMitte
Phase CRotRechtsIn der Nähe vonUnten
Neutrale LinieHellblauWeiteres RechtNäherWeitere Unterseite
PE-LinieGelb-Grün AbwechselndAm weitesten rechtsAm nächsten gelegenNiedrigste
GleichstromPositivBraunLinksWeiterTop
NegativBlauRechtsIn der Nähe vonUnten
Neutrale LinieHellblau
Vergessen Sie nicht: Teilen ist wichtig! : )
Shane
Autor

Shane

Gründerin von MachineMFG

Als Gründer von MachineMFG habe ich mehr als ein Jahrzehnt meiner Karriere der metallverarbeitenden Industrie gewidmet. Meine umfangreiche Erfahrung hat es mir ermöglicht, ein Experte auf den Gebieten der Blechverarbeitung, der maschinellen Bearbeitung, des Maschinenbaus und der Werkzeugmaschinen für Metalle zu werden. Ich denke, lese und schreibe ständig über diese Themen und bin stets bestrebt, in meinem Bereich an vorderster Front zu bleiben. Lassen Sie mein Wissen und meine Erfahrung zu einem Gewinn für Ihr Unternehmen werden.

Nächster Punkt

Formel zur Berechnung der Pressentonnage

Schlagkraft-Rechner & Formel (Online & kostenlos)

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie Sie ein erfolgreiches Metallprägeprojekt sicherstellen können? In diesem Blogbeitrag gehen wir auf die kritischen Faktoren ein, die über Erfolg oder Misserfolg Ihres Stanzprozesses entscheiden können....
Blechdickentabelle

Blechdickentabelle (Stahl, Aluminium, Messing)

Haben Sie sich jemals gefragt, was diese Zahlen auf Blechen bedeuten? In diesem Artikel tauchen wir in die Welt der Blechlehre ein und entmystifizieren diesen wesentlichen Aspekt der Metallbearbeitung....

Z Pfettengewichtsrechner & Tabelle (Online & kostenlos)

Haben Sie sich jemals über die verborgene Welt der Z-Purlinen gewundert? In diesem fesselnden Artikel führt Sie unser erfahrener Maschinenbauingenieur durch die Feinheiten der Berechnung des Gewichts von Z-Purlinen. Entdecken Sie, wie...

Größen- und Gewichtstabelle für H-Träger

Haben Sie sich jemals über die verborgene Welt des H-Träger-Stahls gewundert? In diesem fesselnden Artikel lüften wir die Geheimnisse hinter diesen wichtigen Bauteilen. Unser erfahrener Maschinenbauingenieur führt Sie...
MaschineMFG
Bringen Sie Ihr Unternehmen auf die nächste Stufe
Abonnieren Sie unseren Newsletter
Die neuesten Nachrichten, Artikel und Ressourcen werden wöchentlich an Ihren Posteingang geschickt.

Kontakt

Sie erhalten unsere Antwort innerhalb von 24 Stunden.