Unterschiede erforschen: Schmieden, Stanzen, Gießen - enthüllt!

1. Unterschiede zwischen Schmieden und Gießen

(1) Gießen:

Dabei wird formloses flüssiges Metall in einen festen Gegenstand mit einer bestimmten Form umgewandelt.

Schmieden: Hierbei wird ein fester Gegenstand von einer Form in eine andere Form umgewandelt.

Das Gießen ist ähnlich wie das Formen von Wachs. Man kauft das Wachs (Stahlschrott oder Roheisen), schmilzt es zu einer Flüssigkeit, gießt es in eine Form und erhält Gegenstände in verschiedenen Formen (Fest-Flüssig-Fest-Verfahren).

Das Schmieden hingegen ist vergleichbar mit der Herstellung von Teigfladen. Man knetet kleine Teigkugeln, legt sie in eine Form und stellt Produkte in verschiedenen Formen her. Im Wesentlichen kann ein Feststoff bei hohen Temperaturen umgeformt werden (Feststoff-zu-Feststoff-Prozess).

Unter Gießen versteht man den Prozess des Gießens von geschmolzenem Metall in eine Form, um Gussstücke zu erhalten. Das Spezialgebiet des Gießens konzentriert sich auf den Metallschmelzprozess und die Kontrolle der Gießverfahren.

Schmieden ist das Formen von Kunststoffen in festem Zustand, mit Warm- und Kaltbearbeitung. Vorgänge wie Strangpressen, Ziehen, Stauchen und Stanzen sind Teil des Schmiedens.

(2) Schmieden ist eine schrittweise Formgebung, während Gießen eine einmalige Formgebung ist.

Gießen: Geschmolzenes flüssiges Metall füllt den Formhohlraum und kühlt ab. In der Mitte des Werkstücks können leicht Gaslöcher entstehen.

Schmieden: Verwendet hauptsächlich die Methode des Strangpressens für die Formgebung unter hohen Temperaturen. Es kann die Körnung des Werkstücks verfeinern.

2. Unterschiede zwischen Freiformschmieden und Gesenkschmieden

Beim Freiformschmieden wird ein erhitzter Metallrohling zwischen den oberen und unteren Amboss der Schmiedeeinrichtung gelegt, eine Schlagkraft oder ein Druck ausgeübt, wodurch der Rohling direkt plastisch verformt wird und das gewünschte Schmiedeteil entsteht.

Das Freiformschmieden ist flexibel in der Anwendung und eignet sich aufgrund seiner einfachen Form für die Herstellung von Einzelstücken, Kleinserien und schweren Schmiedestücken. Man unterscheidet zwischen manuellem Freiformschmieden und maschinellem Freiformschmieden.

Das manuelle Freiformschmieden hat eine niedrige Produktionseffizienz und einen hohen Arbeitsaufwand und wird nur für Reparaturen oder einfache, kleine Schmiedestücke in kleinen Serien verwendet.

In der modernen Industrieproduktion ist das maschinelle Freiformschmieden zur wichtigsten Methode der Schmiedeproduktion geworden und spielt vor allem im Schwermaschinenbau eine wichtige Rolle.

Beim Gesenkschmieden, das auch als Modellschmieden bezeichnet wird, wird der erhitzte Rohling, der in die Schmiedegesenk an der Gesenkschmiedeeinrichtung befestigt.

Das Gesenkschmieden kann mit verschiedenen Geräten durchgeführt werden. In der industriellen Produktion werden für das Gesenkschmieden auf Hämmern meist Dampf-Luft-Hämmer mit einer Tonnage von 5KN bis 300KN (0,5~30t) verwendet. Für das Gesenkschmieden auf Pressen werden häufig Warmgesenkschmiedepressen mit einer Tonnage von 25000KN bis 63000KN verwendet.

Die Struktur des Gesenks umfasst ein Gesenk mit einem Hohlraum und ein Gesenk mit mehreren Hohlräumen. Das Einkammergesenk ist in Abbildung 3-13 dargestellt. Es verwendet eine Schwalbenschwanznut und einen Keil, um das Schmiedegesenk zu fixieren und zu verhindern, dass es sich nach links und rechts bewegt.

Die Passfeder und die Keilnut dienen dazu, das Schmiedegesenk genau zu positionieren und zu verhindern, dass es sich vorwärts oder rückwärts bewegt. Das Einfachgesenk ist im Allgemeinen das letzte Schmiedegesenk.

Beim Schmieden wird der Rohling häufig mit dem Presslufthammer hergestellt und dann durch die mehrfachen Schläge des letzten Schmiedegesenks in einem Schuss geformt. Das geschmiedete Teil wird schließlich entfernt und der Grat abgeschnitten.

3. Die Unterschiede zwischen Gießen, Schmieden, Stanzen und Druckgießen

(1) Beim Gießen werden die Rohstoffe geschmolzen und nehmen in einer Form ihre natürliche Form an.

Beim Schmieden werden die Rohmaterialien auf eine bestimmte Temperatur erhitzt und dann mit Hilfe von Werkzeugen in Form gebracht.

Beim Stanzen wird das Rohmaterial mit Hilfe einer geeigneten Stanzform geformt.

Druckguss baut auf dem Gießen auf; dabei wird geschmolzenes Material unter Druck in eine Form gespritzt, wodurch eine höhere Dichte oder eine präzisere Form erreicht wird.

Gießen: Das geschmolzene, flüssige Metall füllt einen Formhohlraum und kühlt ab. Dieser Prozess kann zu Gasporen im Teil führen.

(2) Schmieden: In erster Linie werden Materialien unter hoher Temperatur durch Kompression geformt.

Durch dieses Verfahren können die Körner in den Teilen verfeinert werden.

Teile mit relativ gleicher Dicke eignen sich zum Umformen mit Feinblechdurch Stempeln.

Teile mit unterschiedlicher Dicke, komplizierte Formenund solche, die nicht erhitzt werden müssen, eignen sich für den Druckguss.

1. Das Gießen kann in zwei Arten unterteilt werden: Hochdruckguss und Niederdruckguss. Einfach ausgedrückt, liegt der Unterschied nach dem Schmelzen des Metalls im Druck, der beim Einspritzen des Metalls in die Form ausgeübt wird, und auch die Temperatur des erhitzten Metalls und die verwendete Gießmaschine sind unterschiedlich.

2. Schmieden ist eine Art des Gusses Bei einigen Verfahren kann das Metall in einem halbgeschmolzenen Zustand zu einem fertigen Produkt geformt werden.

3. Stanzen ist ein Verfahren, bei dem Halbzeuge bei Raumtemperatur mit Hilfe von Maschinen wie einer Stanzmaschine.

4. Druckguss ist eine Art Hochtemperaturgussverfahren. Bei strukturell komplexen, schwer zu gießenden Teilen kann eine Druckgussmaschine verwendet werden, um das Metall in einen flüssigen Zustand zu schmelzen, es in eine Form zu spritzen und dann abzukühlen. Nach dem Abkühlen wird die Form geöffnet, um das Produkt zu entnehmen.

Vergessen Sie nicht: Teilen ist wichtig! : )
Shane
Autor

Shane

Gründerin von MachineMFG

Als Gründer von MachineMFG habe ich mehr als ein Jahrzehnt meiner Karriere der metallverarbeitenden Industrie gewidmet. Meine umfangreiche Erfahrung hat es mir ermöglicht, ein Experte auf den Gebieten der Blechverarbeitung, der maschinellen Bearbeitung, des Maschinenbaus und der Werkzeugmaschinen für Metalle zu werden. Ich denke, lese und schreibe ständig über diese Themen und bin stets bestrebt, in meinem Bereich an vorderster Front zu bleiben. Lassen Sie mein Wissen und meine Erfahrung zu einem Gewinn für Ihr Unternehmen werden.

Nächster Punkt

Beherrschung von CAD/CAM: Die wichtigsten Technologien erklärt

Grundlegende Konzepte des computergestützten Entwurfs und der computergestützten Fertigung Der computergestützte Entwurf und die computergestützte Fertigung (CAD/CAM) sind ein umfassendes und technisch komplexes Fachgebiet der Systemtechnik, das verschiedene Bereiche wie die [...]

Virtuelle Fertigung erklärt: Konzepte und Prinzipien

Konzept der virtuellen Fertigung Die virtuelle Fertigung (VM) ist die grundlegende Umsetzung des tatsächlichen Fertigungsprozesses auf einem Computer. Sie nutzt die Technologien der Computersimulation und der virtuellen Realität, unterstützt durch [...]

Flexible Fertigungssysteme verstehen: Ein Leitfaden

Ein flexibles Fertigungssystem (FFS) beruht in der Regel auf den Prinzipien der Systemtechnik und der Gruppentechnologie. Es verbindet CNC-gesteuerte Werkzeugmaschinen (Bearbeitungszentren), Koordinatenmessmaschinen, Materialtransportsysteme, [...]

Erforschung von 4 hochmodernen Nanofabrikationstechniken

So wie die Fertigungstechnologie heute in verschiedenen Bereichen eine entscheidende Rolle spielt, nimmt die Nanofabrikationstechnologie eine Schlüsselposition in der Nanotechnologie ein. Die Nanofabrikationstechnologie umfasst zahlreiche Methoden, darunter mechanische [...]

Ultrapräzisions-Bearbeitung: Arten und Techniken

Unter Ultrapräzisionsbearbeitung versteht man Präzisionsfertigungsverfahren, die ein extrem hohes Maß an Genauigkeit und Oberflächenqualität erreichen. Die Definition ist relativ und ändert sich mit den technologischen Fortschritten. Derzeit kann diese Technik [...]

Die 7 wichtigsten neuen technischen Werkstoffe: Was Sie wissen müssen

Als fortschrittliche Werkstoffe werden Materialien bezeichnet, die in jüngster Zeit erforscht wurden oder sich in der Entwicklung befinden und über außergewöhnliche Leistungen und besondere Funktionen verfügen. Diese Materialien sind für den Fortschritt in Wissenschaft und Technik von größter Bedeutung, [...]

Methoden der Metallexpansion: Ein umfassender Leitfaden

Die Wulstumformung eignet sich für verschiedene Arten von Rohlingen, z. B. für tiefgezogene Tassen, geschnittene Rohre und gewalzte konische Schweißteile. Klassifizierung nach dem Medium der Wulstumformung Wulstumformverfahren lassen sich in folgende Kategorien einteilen [...]
MaschineMFG
Bringen Sie Ihr Unternehmen auf die nächste Stufe
Abonnieren Sie unseren Newsletter
Die neuesten Nachrichten, Artikel und Ressourcen werden wöchentlich an Ihren Posteingang geschickt.

Kontakt

Sie erhalten unsere Antwort innerhalb von 24 Stunden.