Tipps zur Lagerung von Schweißmaterial: Bewahren Sie Ihre Vorräte sicher auf | MachineMFG

Tipps zur Lagerung von Schweißmaterial: Bewahren Sie Ihr Material sicher auf

0
(0)

1. Schweißdraht

Schweißdraht

1. Vorsichtsmaßnahmen

(1) Um Schweißdrähte ordnungsgemäß zu lagern, ist für eine gute Belüftung und Trockenheit im Lager zu sorgen. Halten Sie eine relative Luftfeuchtigkeit von unter 60% ein. Halten Sie beim Stapeln einen Abstand von 30 cm zum Boden und zu den Wänden ein.

(2) Kennzeichnen und lagern Sie die Schweißdrähte ordnungsgemäß nach Modell und Spezifikation und vermeiden Sie eine Vermischung verschiedener Typen.

(3) Behandeln und stapeln Sie die Schweißdrähte mit Sorgfalt, um eine Beschädigung der Umhüllung zu vermeiden. Achten Sie besonders auf Elektroden mit schwächeren Umhüllungen, wie Edelstahl-, Auftrags- und Gusseisen-Elektroden. Stapeln Sie die Schweißdrähte nicht zu hoch.

Weiterführende Lektüre: Wie wählt man den richtigen Schweißdraht?

2. Der Schweißdraht wird durch Feuchtigkeit beeinträchtigt

Nachdem die Elektrode feucht geworden ist, verdunkelt sich in der Regel die Farbe der Beschichtung. Außerdem verliert die Elektrode beim Aufprall ihren knackigen metallischen Klang, und manche entwickeln sogar einen weißen Alkalirückstand, der als "weiße Blumen" bezeichnet wird.

Einfluss der feuchten Elektrode auf Schweißverfahren:

(1) Der Lichtbogen ist unruhig, die Spritzer haben zugenommen, und die Partikel sind zu groß.

(2) Tiefes Schmelzen, das sich leicht lösen lässt.

(3) Schlechte Schlackenabdeckung und ungleichmäßige Schweißraupe.

(4) Die Entfernung von Schlacke ist eine Herausforderung.

Einfluss der feuchten Elektrode auf Schweißqualität:

(1) Risse beim Schweißen und Poren werden leicht verursacht, insbesondere bei alkalischen Elektroden.

(2) Die mechanischen Eigenschaften werden leicht herabgesetzt.

3. Trocknung der Elektroden

(1) Schweißstäbe, die über einen längeren Zeitraum gelagert wurden, sind feuchtigkeitsempfindlich.

Wenn die Stäbe jedoch rostfrei sind und die Beschichtung intakt bleibt, kann ihre ursprüngliche Leistung auch nach dem Trocknen erhalten bleiben, ohne dass ihre Verwendbarkeit beeinträchtigt wird.

(2) Die Backtemperatur sollte auf einem angemessenen Niveau gehalten werden, weder zu hoch noch zu niedrig. Ist die Temperatur zu niedrig, kann die Feuchtigkeit nicht entzogen werden, ist sie jedoch zu hoch, kann die Beschichtung reißen, spröde werden, abfallen oder in ihrer Zusammensetzung verändert werden, was sich negativ auf die Schweißqualität auswirken kann.

(3) Die getrocknete alkalische Elektrode sollte nicht länger als 4 Stunden ausgesetzt werden.

(4) Die Elektrode sollte nicht zu vielen wiederholten Trocknungszyklen unterzogen werden, da dies leicht zum Abfallen der Beschichtung führen kann.

4. Elektrodenverschrottung

Der Schweißkern hat Rost angesetzt, und die Beschichtung ist angehaftet, abgeplatzt und durch Feuchtigkeit stark beeinträchtigt worden (insbesondere bei wasserstoffarmen Typen Schweißdraht, hitzebeständiger Stahlschweißdraht und Niedrigtemperaturstahlschweißdraht).

Diese Schweißdrähte können nicht mehr verwendet werden und müssen entsorgt werden.

2. Schweißdraht

Schweißdraht

1. Vorsichtsmaßnahmen

(1) Schweißdrähte müssen in einem dafür vorgesehenen Raum gelagert werden. Schweißmaterial Lager, wobei für eine angemessene Belüftung und Trocknung zu sorgen ist. Die relative Luftfeuchtigkeit sollte unter 60% gehalten werden. Halten Sie die Drähte beim Stapeln 30 cm vom Boden und den Wänden entfernt.

(2) Sorgen Sie für eine ordnungsgemäße Kennzeichnung und Lagerung der verschiedenen Modelle und Spezifikationen von Schweißdrähten und vermeiden Sie deren Vermischung.

(3) Behandeln Sie die Schweißdrahtpakete vorsichtig, um Schäden zu vermeiden. Vermeiden Sie Einstreu bei der Handhabung. Jede Beschädigung der Verpackung kann zur Feuchtigkeitsaufnahme und zum Rosten des Schweißdrahtes führen.

(4) Vermeiden Sie bei der Handhabung von Schweißdraht in Fässern das Rollen des Behälters und stellen Sie sicher, dass er nicht nach unten gelegt oder gekippt wird. Dies verhindert das Aufwickeln des Schweißdrahtes im Inneren des Fasses und gewährleistet eine ordnungsgemäße Verwendung.

(5) Vermeiden Sie es, die Schweißdrähte zu hoch zu stapeln.

(6) Fülldrähte müssen nicht getrocknet werden und sollten so bald wie möglich nach dem Öffnen verwendet werden. Wenn der Schweißdraht nicht verbraucht wird und über Nacht im Drahtvorschubgerät gelagert werden muss, decken Sie ihn mit einer Plane, einem Kunststofftuch oder anderen Materialien ab, um die Luftfeuchtigkeit zu reduzieren.

(7) Verwenden Sie für Fülldrahtschweißungen nur reines, wasserfreies CO2-Gas.

2. Der Schweißdraht wird durch Feuchtigkeit beeinträchtigt

Feuchtigkeitsabsorbierender Schweißdraht kann die Menge an Wasserstoff erhöhen, die in das abgeschiedene Metall diffundiert, was zu Defekten wie Grübchen und Poren führt. Dies kann sich auch negativ auf die Leistung der Schweißverfahren und die mechanischen Eigenschaften des geschweißten Metalls, was zu ernsthaften Rissproblemen führt.

3. Flussmittel für das Unterpulverschweißen

Flussmittel für das Unterpulverschweißen

Das Flussmittel ist in der Regel in Säcken verpackt und sollte beim Transport vorsichtig gehandhabt werden, um eine Beschädigung der Verpackung zu vermeiden.

Es ist wichtig, das Flussmittel in einem trockenen Raum zu lagern, um zu verhindern, dass Feuchtigkeit die Qualität der Schweißung beeinträchtigt. Die ideale Raumtemperatur liegt zwischen 5-50°C, und es sollte nicht in einer Umgebung mit hohen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit gelagert werden.

Bevor Sie das Flussmittel verwenden, sollten Sie es gemäß den Anweisungen im Handbuch einbrennen.

Beim Backen sollte das Flussmittel gleichmäßig auf einer Platte verteilt werden und die maximale Dicke sollte 50 mm nicht überschreiten.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen